Kastration

Im Allgemeinen werden, außer bei Zuchtkatzen, sowohl Männchen als auch Weibchen kastriert. Bei der Kastration werden die Hoden oder Eierstöcke entfernt.

Nach verbreiteter Ansicht stellt die Kastration der frei lebenden Katzen eine wichtige Grundlage für den Tierschutz und besonders den Katzenschutz dar, weil nur so unnötiges Leid durch eine große Anzahl unversorgter Katzen verhindert werden kann. In einigen Regionen gibt es für Freigänger sogar bereits die sogenannte Kastrationspflicht (gilt u.a. in den Kreisen Herford und Bielefeld).

Zudem wird durch die Kastration bei Katern der Markierungsdrang in etwa 90 % der Fälle unterbunden. Bei den Weibchen wird verhindert, dass sie rollig werden. Gelegentlich kann eine weibliche Katze auch nach der Kastration rollig werden. Wenn sie sich weiterhin von Katern besteigen lässt, dann ist ektopes Eierstockgewebe in der Bauchhöhle verblieben, lässt die Katze den Kater nicht zu, dann hat die Rolligkeit keine hormonelle Basis.

Eine jedoch selten praktizierte Alternative zur Kastration stellt die Sterilisation dar, bei der nur die Samen- oder Eileiter durchtrennt werden. Dieser Eingriff hat keinen Einfluss auf das Wesen des Tieres, verhindert aber die ungewollte Fortpflanzung. Eine nur sterilisierte Katze erfordert ein Höchstmaß an artgerechter Haltung, die mit einer reinen Innenkatze kaum noch erfüllt werden kann. Dazu gehören der Auslauf, tolerante Nachbarn, wenig Autoverkehr auf mehreren Kilometer in der Umgebung und zumindest ein sterilisierter Partner in der Nähe, um gefährliche Revierkämpfe in der Ferne zu vermeiden. Zudem sind die mit der geschlechtlichen Aktivität verbundenen Verhaltensweisen nach wie vor präsent.

Aktion Arge Tierschutz im Kreis Herford

Zahlreiche Verbände, Vereine und Tierärzte aus dem Kreis Herford haben sich zu der Aktion Arbeitsgemeinschaft Tierschutz im Kreis Herford zusammengeschlossen und setzen sich für die Kastration von wild lebenden Katzen ein. Zu der Arge gehören folgende Organisationen und Ärzte:

Vereine und Organisationen

  • Tierschutzverein Herford e.V.
  • Tierschutzverein Vlotho und Umgebung e.V.
  • Tierrettung Herford e.V.
  • Pfotenhilfe Löhne e.V.
  • Tiere in Not OWL e.V.
  • Bullterrier in Not e.V.
  • Kreisveterinäramt

Tierärzte aus dem Kreis Herford

aus Spenge:

Praxis E. Riesenbeck
Poststraße 23
32139 Spenge


aus Enger:

Praxis Dr. Dr. A.-C. Selbach-Bösmann
Renteistraße 19
32130 Enger

Praxis Widukind
Dr. med. vet. C. Plischke
Wertherstraße 22
32130 Enger


aus Bünde:

Praxis Dr. Dr. K. Diekmann
Werfer Straße 346
32257 Bünde

Praxis F. Hanke
Schinkestraße 71
32257 Bünde

Praxis Dr. Dr. G. Meissner
Brunnenallee 8
32257 Bünde


aus Herford:

Praxis Dr. W. Holtmann
Goebenstraße 52
32051 Herford

Praxis Dr. med. vet. C. Mahnkopf
Bismarckstraße 60
32049 Herford

Praxis Dr. med. vet. J.-W. Otto
Humboldtstraße 12
32052 Herford

Praxis M. Schmidt
Elverdisser Straße 16
32052 Herford


aus Hiddenhausen:

Praxis Dr. R. Lange
Herforder Straße 203
32120 Hiddenhausen


Tierklinik Quernheim
Alte Quernheimer Straße 82
32278 Kirchlengern


aus Löhne:

Praxis R. Hesemann
Gerhart-Hauptmann-Straße 38
32584 Löhne

Praxis Dr. Dr. H. Lienenkämper
Löhner Straße 197
32584 Löhne